Unsere Ziele

Die Maßnahmen der SPD

Dafür steht der SPD Ortsverein Wachtendonk-Wankum

Wir sehen uns als der Teil der Gemeinde, der sich allen Bürgerinnen und Bürgern der Ortsteile Aerbeck, Gelinter, Geneng, Harzbeck, Heide, Langdorf, Müllem, Rohrbruch, Schlick, Vorst, Wachtendonk als auch Wankum verpflichtet fühlt. In unserer kommunalpolitischen Arbeit sehen wir viele Übereinstimmungen mit Vorstellungen engagierter Bürgerinnen und Bürger, deren Ideen und Vorschläge wir offen gegenüberstehen. Wir wollen ein lebens- und liebenswertes sowie wirtschaftlich starkes Wachtendonk. Wir hören zu und engagieren uns für:

 

Die Wahrung der Identität der Ortsteile

Alle Ortsteile sind gleich wichtig • Nötige Investitionen und Verbesserungen durchführen, egal in welchem Ortsteil dieses geschehen soll  • aktive Unterstützung und Förderung des Vereinslebens sowie Einbeziehung der Vereine in Veranstaltungen der Gemeinde • Stärkung der ehrenamtlichen Tätigkeit und seiner Anerkennung durch die Gemeinde.

 

Eine familienfreundliche Gemeinde

• Sicherung und Erhöhung der Attraktivität unseres Schulstandortes • gute und ausreichende Angebote an Kindergarten- Kita- und Hortplätzen • Erhalt, Aus- und Neubau von Sport- und Spielstätten sowie Jugendeinrichtungen • Berücksichtigung von Interessen behinderter, alter und sozial schwacher Menschen.

 

Einen attraktiven Wohnstandort

• bedarfsorientierte Ortsentwicklung • Verbesserung des Wohnumfeldes für Familien mit Kindern • Erhalt und Schaffung  von sozialem Wohnraum, verstärkter Ausbau von alten- und behindertengerechten Wohnungen •  Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten in den Ortskernen • einen noch effektiveren Einsatz und Erhalt des Bauhofes als Eigenbetrieb

 

eine verantwortungsvolle und solide Haushalts- und Finanzpolitik

• die Forderung von jährlich ausgeglichenen Haushaltsplänen • einen effektiven und wirtschaftlich begründeten Einsatz von Haushaltsmitteln • Sachbezogenheit und Transparenz von Entscheidungen

 

Einen starken Wirtschafts- und Gewerbestandort

• Unterstützung ortsansässiger Unternehmen durch konstruktive Zusammenarbeit und frühzeitige Einbeziehung in Problemlösungen • Förderung und Weiterentwicklung der regionalen Tourismusangebote • Verbesserung und Erhalt der Infrastruktur sowie des ÖPNV

 

Den Schutz von Umwelt und Natur

• Erhalt und Schutz der Umwelt • Keinen weiteren Kiesabbau • Förderung von Privatinitiativen zur Nutzung erneuerbarer Energien • Überprüfung von Verwaltungshandeln unter Erkenntnissen des Naturschutzes

 

Einen hohen Freizeit- und Erholungswert unserer Gemeinde

• Ausbau der Rad- und Wanderwege • Schutz unserer schönen Wald- und Gewässerlandschaft • Erhalt, Ausbau und Förderung von örtlichen touristischen Angeboten • Verknüpfung von örtlichen mit überregionalen Angeboten • Förderung der kulturellen Angebote und der traditionellen Feste in den Ortsteilen

 

Für Sie im Kreistag in Kleve................

Gerda Derstappen

Für Sie im Deutschen Bundestag in Berlin...

 

Dr. Barbara Hendricks

Aktuelle Nachrichten

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von websozis.info

Informationen zu

Der Mindestlohn.......................................................... > Gute Arbeit, faire Bezahlung, gerechte Renten <

 

Wir machen Familien stark...................................... >Elterngeld, Familienarbeitszeit<

Unsere neue Doppelspitze

     Saskia Esken und

Norbert Walter-Borjans