SPD Wachtendonk

Unser Zuhause

Antrag Manfred Franz zur L 140

Manfred Franz                                                                                                    01.12.2020

Auf der Weide 31                                                                                           02836-919304

47669 Wachtendonk        

                                                                                        

Straßenverkehrsabteilung Kleve

Fleischhauerstraße 10

47533 Kleve                                                    

 

Antrag auf Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit beantrage ich eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h auf der L 140 Slümerstraße im Bereich Bergstraße bis Kuhdyk in Wachtendonk (s. anliegende Skizze).

 

Begründung:

Auf der L 140 von Wachtendonk-Wankum / Nettomarkt bis Wachtendonk / Bergstraße besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h. In diesem Bereich handelt es sich um ländliches Gebiet.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung endet bei L 140 / Bergstraße und beginnt wieder an L 140 / Kuhdyk.

Auf diesem kurzen Stück zwischen Bergstraße und Kuhdyk auf der L 140 mit einem angrenzenden Wohngebiet sind 100 km/h erlaubt. Das Wohngebiet bedarf eigentlich des besonderen Schutzes gegen Straßenlärm.

Auf der gesamten Länge der unbewohnten Strecke L 140 wird eine Geschwindigkeit von 70 km/h vorgegeben, lediglich im bewohnten Bereich auf einer Länge von ca. 500 m werden 100 km/h erlaubt.

 

Ergebnis:

Es ist unlogisch, dass im ländlichen Bereich 70 km/h gelten sollen, auf einer ca. 500 m Reststrecke mit angrenzendem Wohngebiet aber sind 100 km/h erlaubt.

So beschleunigen Autos als auch Motorräder nochmals und es entsteht neben den Fahrgeräuschen noch zusätzlich Beschleunigungslärm, der von den Anwohnern zu ertragen ist?  

Durch die höhere Geschwindigkeit entsteht bereits eine messbar größere Lärmbelästigung und zusätzlich noch durch die Beschleunigung.

Die Kraftfahrer, insbesondere Motorradfahrer, stellen sich der Herausforderung und beschleunigen auf dieser kurzen Strecke. Insbesondere bei dem stetig größer werdenden Motorradverkehr werden die Motoräder auf dem kurzen Stück extrem beschleunigt und laut, da die meisten Motorräder keine schallgedämpften Auspuffanlagen mehr haben. Sie werden bekanntermaßen ausgebaut.

Die Lärmbelästigung ist extrem hoch und die Geschwindigkeit von 100 km/h wird von Motorrädern erkennbar nicht eingehalten.

 

Ich hoffe auf Ihre Einsicht und freue mich auf Ihren positiven Bescheid. Es wird vor allem den Menschen guttun.

 

Herzlichen Dank und

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Manfred Franz