SPD Wachtendonk

Unser Zuhause

Bürgerhaushalt gefordert

Veröffentlicht am 11.05.2012 in Ratsfraktion

Die SPD fordert für Wachtendonk einen sogenannten Bürgerhaushalt. Es soll den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben werden sich aktiv an den Haushaltsentwürfen zu beteiligen.

Neue Ideen aus der Bevölkerung soll eine Plattform gegeben werden um sicherzustellen, dass sich der Rat und die Verwaltung damit beschäftigen. Vorbei mit den internen Beratungen der einzelnen Fraktionen oder Verwaltung. Es sollen aber auch die Information der Bürgerinnen und Bürge zu Einsparungen entgegen genommen werden. Wir denken hier an den Bau von Wegen, die sinnlos sind oder nicht gewünscht werden. Die Verwaltung steht dem Vorhaben sehr negativ entgegen und hat dem Rat empfohlen das Thema nicht weiter zu verfolgen, da man hier Arbeitsaufwand habe. Der Rat ist der Empfehlung nicht gefolgt und den Tagesordnungspunkt auf nach den Sommerferien verschoben und die Fraktionen (Bündnis90/ die Grünen und die SPD) aufgefordert weiter Informationen zu sammeln um dann in der Fraktionsvorsitzenderunde eine Vorentscheidung zu treffen. Im Sinne der offenen Politik in unserer Gemeinde hält die SPD in Wachtendonk/Wankum an Ihrem Antrag: Einführung des Bürgerhaushaltes fest. Weitere Infos oder beim Wunsch der Mitarbeit bei diesem Thema melden Sie sich: Peter Runge oder Jochen Ebel 0172 2508538

Für den Kreistag in Kleve hatte sich beworben

      Martina Fenske

 

Für Sie im Deutschen Bundestag in Berlin...

Dr. Barbara Hendricks

Informationen zu

Mindestlohn steigt kräftig............................> Wir bleiben am Ball <

 

Die Grundrente kommt……………………………> Lohn für harte Arbeit <

 

Wir tun was für Familien...........................................>Zweites Familienentlastungsgesetz<

 

Faktenpapier Fleischindustrie.......................>Arbeitsschutz-kontrollgesetz<

WebsoziInfo-News

07.03.2021 14:31 Frauentag: Keine Rückschritte zuzulassen!
Zum Internationalen Frauentag lenkt SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich den Blick auf die Frauen in den Ländern des Globalen Südens. Gerade diese stünden in der Pandemie besonders unter Druck. „Frauenrechte stehen in der Pandemie besonders unter Druck. Die Fortschritte, die Frauen und Mädchen in den letzten Generationen erkämpft haben, sind in Gefahr. Die Pandemie verdeutlicht die Ungleichheiten

07.03.2021 13:21 Dirk Wiese zur Einigung über Strafrechtsverschärfung bei sexuellem Missbrauch von Kindern
Die Koalition hat sich geeinigt, strafrechtlich schärfer gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder vorzugehen. Für SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese ein besonders wichtiger Schritt. „Bei der Bekämpfung von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Kinderpornografie ist die Verständigung der Koalitionsfraktionen ein besonders wichtiger Schritt. Gleichzeitig ist es die notwendige Reaktion auf die zahlreichen Missbrauchsfälle in den letzten Jahren. Die

07.03.2021 12:20 Gabriela Heinrich zum 20-jährigen Jubiläum des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Das Deutsche Institut für Menschenrechte wird 20 Jahre alt! SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich würdigt die herausragende Arbeit und fordert eine bessere finanzielle Ausstattung des Instituts. „Seit 20 Jahren ist das Deutsche Institut für Menschenrechte eine starke Stimme für Menschenrechte in Deutschland. Heute ist das Institut nicht mehr aus unserer Menschenrechtspolitik wegzudenken. Es ist Dreh- und Angelpunkt

Ein Service von websozis.info