Bürgerhaushalt gefordert

Veröffentlicht am 11.05.2012 in Ratsfraktion

Die SPD fordert für Wachtendonk einen sogenannten Bürgerhaushalt. Es soll den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben werden sich aktiv an den Haushaltsentwürfen zu beteiligen.

Neue Ideen aus der Bevölkerung soll eine Plattform gegeben werden um sicherzustellen, dass sich der Rat und die Verwaltung damit beschäftigen. Vorbei mit den internen Beratungen der einzelnen Fraktionen oder Verwaltung. Es sollen aber auch die Information der Bürgerinnen und Bürge zu Einsparungen entgegen genommen werden. Wir denken hier an den Bau von Wegen, die sinnlos sind oder nicht gewünscht werden. Die Verwaltung steht dem Vorhaben sehr negativ entgegen und hat dem Rat empfohlen das Thema nicht weiter zu verfolgen, da man hier Arbeitsaufwand habe. Der Rat ist der Empfehlung nicht gefolgt und den Tagesordnungspunkt auf nach den Sommerferien verschoben und die Fraktionen (Bündnis90/ die Grünen und die SPD) aufgefordert weiter Informationen zu sammeln um dann in der Fraktionsvorsitzenderunde eine Vorentscheidung zu treffen. Im Sinne der offenen Politik in unserer Gemeinde hält die SPD in Wachtendonk/Wankum an Ihrem Antrag: Einführung des Bürgerhaushaltes fest. Weitere Infos oder beim Wunsch der Mitarbeit bei diesem Thema melden Sie sich: Peter Runge oder Jochen Ebel 0172 2508538

 

Für Sie im Kreistag in Kleve................

Gerda Derstappen

Für Sie im Deutschen Bundestag in Berlin...

 

Dr. Barbara Hendricks

Aktuelle Nachrichten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info

Informationen zu

Der Mindestlohn.......................................................... > Gute Arbeit, faire Bezahlung, gerechte Renten <

 

Wir machen Familien stark...................................... >Elterngeld, Familienarbeitszeit<

Wir wählen eine neue Spitze.